Die Furt des Jabbok (Teil 3)

 

“ Und Jakob sprach: Du Gott meines Vaters Abraham und Gott meines Vaters Isaak, Herr, der du zu mir gesagt hast: Kehre wieder in dein Land und zu deiner Verwandtschaft zurück; ich will dir wohltun.”     1.Mose 32:10

Jakob sprach mit Gott, blieb jedoch der gleiche.
Er blieb ängstlich und verzweifelt. Er sprach mit Gott, ging aber nicht zum Altar.
Es herrschte kein Opfer. Das ist das Problem von vielen Leuten in der Kirche, die nur beten. Alle sollten beten, außer Frage aber es gibt Situationen, wo nur das Opfer das Problem löst.
Mit Sicherheit hatte Jakob, in diesen ca. 20 Jahren, nichts anderes gemacht als zu beten. Aber er kam zu einem Punkt in seinem Leben wo es um Alles oder Nichts ging. Nur das Opfer würde sein Leben retten.
Bischof Romualdo

Deixe o seu comentário

Ou preencha o formulário abaixo.


O seu endereço de email não será publicado. Campos obrigatórios marcados com *