Die Furt des Jabbok (Teil 8)

Für viele Jahre hatte Jakob Zweifel und war deswegen aengstlich.
Als er alles, was er hatte, auf die andere Seite brachte       (alles auf den Altar), und nur er alleine zurückblieb.        (100% in der absoluten Abhaengigkeit von Gott), dann erlebte er die Verwandlung seines Wesens und konnte Gottes Gesicht sehen, und seine Seele wurde gerettet.
Der absolute Glaube bringt das komplette Resultat im Leben eines Menschen!

Es dürfen keine Reserven bestehen!
Der Zweifel fesselt eine Person, und laesst sie nicht vorwaerts kommen!

Alles, was mit Zweifel ausgefuehrt wird, ist absolut schaedlich und negativ.

Wer den echten Glauben lebt, hinterlaeßt keine Reserven, weil alles auf dem Altar ist! Das ist der wahre Glaube!

“Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und bewegt wird.
Ein solcher Mensch denke nicht, daß er etwas von dem Herrn empfangen werde. Ein Zweifler ist unbestaendig auf allen seinen Wegen.”   Jakobus 1:6-8

Bischof Romualdo

Deixe o seu comentário

Ou preencha o formulário abaixo.

O seu endereço de email não será publicado. Campos obrigatórios marcados com *