Das Pfingsten

Im biblischen Kalender wurde das Pfingstfest 50 Tage nach Ostern gefeiert (3. Mose 23.15,16). Im Alten Testament wurde diese Feierlichkeit das Fest der Erstlinge, das Fest der Ernte oder das Fest der Einsammlung genannt (2. Mose 34.22), denn zu dieser Zeit brachten alle die ersten Früchte der Ernte zum Haus des Herrn (2. Mose 23.19).

49 Tage lang, oder 7 Wochen, fand die Ernte der Früchte statt und in der letzten Woche fingen sie an zu feiern (5. Mose 16.9-15). Der letzte Tag, als das Fest zum Ende kam, war das Pfingsten. Das gesamte Volk wurde einberufen, um im Haus Gottes zu sein und ihre Erstlinge zur Gegenwart des Herrn zu bringen(4. Mose 28.26).

Gott wählte dieses so bedeutende Datum aus, um den Heiligen Geist über die Kirche zu senden (Apostelgeschichte 2.1), indem Er ein großartiges Fest der Ernte von Leben für das Reich Gottesrealisierte.

An Ostern ergab sich das Lamm Gottes für die Menschheit (Johannes 1,29) und an Pfingsten errichtete die Macht des Heiligen Geistes die Kirche, indem Er die Frucht des Opfers des Herrn Jesus am Kreuz ernte.

 Seien Sie an diesem Sonntag, an Pfingsten, in einer Universal, denn die Regenerierung und die Erneuerung des Heiligen Geistes wird in allen Personen geschehen, die sich als lebendige Gaben hingeben!

Zusammenfassung: Bischof André Cajeu