Der Herr von sich selbst

Wer denkt, dass es möglich ist ein Christ zu sein ohne zu opfern, liegt völlig falsch. Das Opfer ist die Grundlage des christlichen Lebens und der Reise mit Gott, von 1. Mose bis zu Offenbarung. Doch viele religiöse Menschen, die das Herz auf das Gold legen und nicht auf den Altar, nutzen biblische Textstellen ohne Zusammenhang aus, um zu sagen, dass wir nicht opfern sollen. Doch jede einzelne dieser Textstellen bekräftigen nur das Bedürfnis des Opfers, wenn sie im entsprechenden Kontext gelesen werden. Zum Beispiel:

„Hat der HERR dasselbe Wohlgefallen an Schlachtopfern und Brandopfern wie daran, dass man der Stimme des HERRN gehorcht? Siehe, Gehorsam ist besser als Schlachtopfer und Folgsamkeit besser als das Fett von Widdern!“ 1. Samuel 15.22

Wissen Sie warum Gott das Gehorchen besser gefällt als das Opfern? Weil das Gehorchen das wahre Opfer ist. Nichts fällt dem Menschen schwerer, als den Willen zu leugnen alles so zu tun wie er es will. Das ist viel schwieriger als etwas wertvolles loszulassen.

Der Wille des Menschen ist das, was ihn bewegt. Das Herz zeigt auf die zu folgende Richtung und er tut es. Er hängt von seinem Willen ab, um seine Entscheidungen zu treffen. Viele sind daran gewöhnt, nach dem eigenen Willen zu leben und schaffen es nicht einmal sich vorzustellen anders zu handeln.

Wenn Sie auf Ihren Willen verzichten, um den Willen Gottes zu tun, dann bedeutet das, dass Sie wirklich erkennen, dass Er viel mehr weiß, als das was Sie jemals wissen könnten.

Gott kann nicht der Herr einer Person sein, die noch der Herr von sich selbst ist. Man kann nicht zwei Herren dienen. Wenn Sie sich selbst gehorchen, dann sind Sie Gott gegenüber ungehorsam. Und wenn Sie Gott gehorchen, dann sind Sie ungehorsam zu sich selbst. Wenn Sie Gott gefallen, dann ärgern Sie Ihr Herz. Wenn Sie Ihrem Herz gefallen, dann ärgern Sie Gott. Es gibt keinen Mittelweg. Gott teilt Seinen Thron mit keinem.

Deshalb ist das Opfer so notwendig. Denn es entfernt unseren Willen vom Thron und es gibt Gott die Herrschaft über unser Leben. Das Opfer legt die Dinge an deren richtigen Platz. Was des Kaisers ist, wird dem Kaiser gegeben und was Gottes ist, wird Gott gegeben.

Wenn Sie Gott Ihr Leben hingaben, dann gaben Sie alles hin. Wenn Sie nicht alles hingaben, dann gaben Sie auch nicht Ihr Leben hin.

Zusammenfassung: Bischof Guaracy Santos