„Mein Ehemann und ich stritten ständig”

Viele Menschen stützen  ihr Leben auf Gefühle und beugen sich deswegen vor den Problemen, wenn diese auftauchen; andere merken, dass sie die Gefühle nicht weiter bringen. Wenn also die Probleme kommen, bekämpfen sie diese und beugen Sie sich nur vor Gott. So bekommen sie Kraft, um gegen die Probleme zu kämpfen und sie zu besiegen. Das war auch Andreias Fall. Sie kam zu einem Punkt ihres Leben, in dem sie zu ihren Gefühlen „nein“ und zu dem intelligenten Glauben „ja“ sagen musste.

 “Mit 14 Jahren habe ich die Universal durch meinen heutigen Ehemann kennen gelernt. Als ich 19 war heiratete ich, doch ich war eine sehr emotionale Person, ich weinte sehr oft und handelte entsprechend meiner Gefühle. Damals stritten mein Ehemann und ich ständig.
Als unser erster Sohn geboren wurde, wurde alles noch schwieriger, denn er wurde mit einem seltenen und ernsten Herzproblem geboren. Er wurde dreimal operiert und war wegen seiner Gesundheitsprobleme ständig im Krankenhaus.”

EMPÖRUNG. Müde, und empört über ihren Lebenszustand, fing Andreia an,
für sich selbst, für ihre Familie und für das Leben ihres Sohnes zu kämpfen, indem sie ihren Glauben nutzte.
“Eines Tages, empörte ich mich und wollte dieser Situation ein Ende setzen.
Ich benutzte meinen Glauben, durch Gelöbnisse und Opfer auf dem Altar, und alles veränderte sich.
Heute habe ich eine restaurierte und glückliche Familie.
Es gibt keine Krankheiten mehr und ich habe vor allem Frieden, den mir nur der Heilige Geist geben konnte.”


Andreia Correia -UKRG Reboleira (Portugal)