Die Früchte der BEHARRLICHKEIT

„Ich war immer schon eine kämpferische und fleißige Person, doch meine Arbeit wurde nie anerkannt. Ich arbeite- te in einem Bereich, den ich nicht erlernt hatte. Ich half meinem Ehemann im Hotelbereich, denn ich hatte in Wahrheit Angst mein eigenes Geschäft zu starten, alles wegen Gesundheitsproblemen, die mich etwas beeinträchtigten. Es gab eine Angst in mir, die zu einer Schwäche wurde und die mich daran hinderte in diesem Bereich zu wachsen.

Ich schaffte es nicht, die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, was sehr ungerecht war, denn ich bekam nie das, was gerecht war und das erzeugte in mir eine sehr große Empörung.”

KRAFT. “Bis ich meinen Glauben für mein finanzielles Leben in Taten umsetzte. Auf dem Altar sah ich die Gelegenheit, meine Schwäche in eine Stärke zu verwandeln. In einem Zeitraum von 2 Jahren kam die Antwort, denn ich fing an, an mein Talent zu glauben und darin zu investieren. Ich kämpfte und suchte nach einem Ort, wo ich mein Geschäft im Bereich, den ich von klein auf gelernt hatte, den Bereich der Ästhetik, vor allem für Männer, eröffnen könnte. Heute habe ich ein Barbiershop, mit einem völlig neuen Konzept, die Frucht von einem Traum und von meinem Glauben, der durch das Opfer in Taten umgesetzt wurde. Es machte aus mir eine starkePerson.”

Paula Ferreira
UKRG Covilhã (Portugal)