Der Anker der Seele

Wir haben nur einen Wunsch: Jeder von euch soll mit diesem Eifer an der Hoffnung festhalten, dass sich einmal alles erfüllt, was Gott versprochen hat. Ja, haltet daran fest, bis ihr das Ziel erreicht! Werdet in eurem Glauben nicht träge und gleichgültig, sondern folgt dem Beispiel der Christen, die durch ihr Vertrauen zum Herrn standhaft geblieben sind und alles erhalten werden, was Gott zugesagt hat.
Hebräer 6:11‭-‬12 HFA

Abraham stöhnte, sah sich der Einöde gegenüber und bemühte sich, nach Kanaan zu gelangen. Aufgrund seines beständigen Glaubens, seiner Geduld und seiner Beharrlichkeit gelangte er dorthin.

Als Gott Abraham sein Versprechen gab, da bekräftigte er seine Zusage mit einem Eid. Und weil niemand über Gott steht und diesen Eid Gottes beglaubigen konnte, schwor Gott bei sich selbst. Er versprach Abraham: »Du kannst dich fest darauf verlassen: Ich werde dich überreich mit meinem Segen beschenken und dir viele Nachkommen geben.« Abraham wartete geduldig; und schließlich ging in Erfüllung, was Gott ihm versprochen hatte.
Hebräer 6:13‭-‬15 HFA

Ein Anker ist ein nautisches Instrument, mit dem ein Schiff in felsigen, schlammigen oder sandigen Böden festgehalten wird und das sich dadurch in einer sicheren Position befindet, um Strömungen und starken Winden standzuhalten.

…wir haben jetzt zwei Tatsachen, auf die wir uns felsenfest verlassen können. Gottes Zusage und sein Eid ermutigen und stärken alle, die an der von Gott versprochenen Hoffnung festhalten. Diese Hoffnung ist für uns ein sicherer und fester Anker, der hineinreicht in den himmlischen Tempel, bis ins Allerheiligste hinter dem Vorhang. Dorthin ist uns Jesus vorausgegangen. Er ist unser Hoherpriester für alle Zeiten – wie es Melchisedek war.
Hebräer 6:18‭-‬20 HFA

Die Hoffnung ist der Anker unserer Seele, der uns die Sicherheit und den Mut gibt, alle Prüfungen und Leiden zu ertragen, die in den Gewässern des Meeres dieses Lebens entstehen.

Interessanterweise wird ein Anker normalerweise durch einen Stab gebildet, der durch das Kreuz abgeschlossen wird.

Wenn wir beharrlich und geduldig am Fuße des Kreuzes festhalten, werden wir niemals die Hoffnung auf Erlösung verlieren.

Deshalb NIEMALS VOM BOOT SPRINGEN!

Mitarbeit: Bischof Carlos Alberto